MaxTor95

Studieren an einem besonderen Ort – in einer besonderen Zeit – mit einer besonderen Idee

An einem besonderen Ort

Das Eckhaus an der Amalien-/Adalbertstraße direkt hinter dem Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität hat eine über hundertjährige Geschichte. Eine katholische Familie prägte über Generationen den Ort. Willi Graf und Hans Scholl, zwei Freunde der Weißen Rose, hatten hier zur Miete gewohnt. Vielen ist das Haus bekannt durch die Apotheke an der Uni, wo nicht nur manches Aspirin gekauft wurde. Nach Modernisierung eröffnete im April 2018 das Studienhaus MaxTor95. Die Vorläuferinitiative war der Studententreff Schackstraße, der 1996 in unmittelbarer Nähe begonnen hatte.

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image
Bildquellen: GoogleStreetView, SPB Bau GmbH und Pixabay (Majain)

In einer besonderen Zeit

Viele studieren ohne tiefergehendes Ziel. Sie fragen sich: "Was macht mich nachhaltig glücklich? Was ist der wahre Sinn meines Lebens, der unkäuflich ist? Gibt es einen Gott und geht der mich was an? Fragen, die das Hochschulstudium meistens nicht beantworten kann."

Diese Fragen stellen sich in einer besonderen Zeit – geprägt einerseits von Relativismus und Beliebigkeit und andererseits von einer Cancel Culture, in der man viele Meinungen nicht mehr ohne Nachteile sagen kann.

Mit einer besonderen Idee

Deshalb lieben wir den echten Diskurs, der gerne und neugierig Haupt- und Nebenwege geht, mit aufrichtigem Zuhören, freiem Denken und Diskutieren. MaxTor 95 bietet dazu eine Plattform. Nur wer Überzeugungen entwickelt hat, kann eine echte Spur in seinem Leben hinterlassen. Wir glauben, dass dies der Weg zu einer wahren Humanität ist, in der Toleranz und Respekt vor Andersdenkenden gelten – gerade auch als Ausprägung des christlichen Menschenbildes. Wir glauben, dass jeder von uns eine staunenswerte Person ist, die sich ihr ganzes Leben lang immer weiter entfalten kann, die immer weiter wachsen kann. Dazu ist es wichtig, dass wir uns selbst immer besser kennen, dass wir uns zu fragen trauen: Wer bin ich? Wozu lädt Gott mich ein?

MaxTor95 konkret

MaxTor öffnet allen interessierten Studenten die Türen des Studienhauses MaxTor95: Du kannst am Programm des Hauses teilnehmen, auch ohne dort zu wohnen. Zum Programm gehören z.B. regelmäßige Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen, Glaubensangebote, Zugang zu den Studienräumen, Beteiligung an unserem regelmäßigen Social Service, und einfach auch in guter Atmosphäre feiern oder Ausflüge machen. What are you waiting for?

Glaubensangebote

Wir haben es uns zur Aufgabe gesetzt, jedem Bewohner und Besucher – gleich welcher Religion – die Würde des Menschen als Geschöpf Gottes vor Augen zu führen. Um diesen Anspruch mit Leben zu füllen, gibt es vielfältige Angebote zum Erstkontakt oder zur Vertiefung des katholischen Glaubens:

  • 24-Stunden-Nutzung der hauseigenen Kapelle

  • Heilige Messe

  • Persönliche Gespräche mit Priester und Laien

  • Bibliothek mit geistlicher und theologischer Literatur

  • Jeden Donnerstag: Gebetszeit für Studenten in der Kapelle

  • Jede Woche: Bildungskreise zu christlicher Lebensführung

  • Jeden Monat: nächtliche eucharistische Anbetung

  • Mehrmals im Jahr: Besinnungstage im Zieglerhof in Ettal www.zieglerhof.de .

Die geistliche Bildung in MaxTor95 ist dem Opus Dei www.opusdei.de anvertraut. Unser Priester ist Dr. Rolf Weigand, studierter Mediziner und Theologe.

Community

  • Fühl Dich wie zuhause

  • Gemeinsames Essen

  • Get together

  • Feiern auf der Dachterrasse beim Grillen etc.


Akad. Programm

  • Vorträge zu allgemeinbildenden Themen

  • Workshops: Literatur-besprechungen, Asyl- und Flüchtlingsrecht und Politik, Philosophie

  • Cinemaclub

Social Service

  • Obdachlosenbesuche

  • Altenhilfe

  • aktive Mitwirkung am Jugendclub, der im Haus integriert ist


Studienraum

Dort kannst Du in ruhiger Atmosphäre den Dingen auf den Grund gehen. In unmittelbarer Nähe zur Kapelle. Mit Möglichkeit zum akademischen Austausch. Ohne Platznot – noch.

Reisen und Ausflüge

Einmal im Jahr geht es in der Karwoche nach Rom zur Studententagung UNIV. Städteexkursionen nach Prag oder Nördlingen oder London standen schon auf dem Programm. Oder einfach nur der Bergausflug am Wochenende. Oder zum Schwimmen an die Seen.

Und wie wird das finanziert?

Trotz der Mieteinnahmen der Hausbewohner fehlen ca. 20.000 Euro jährlich. Da sind wir auf Mithilfe und Spenden vieler angewiesen. Die Studentische Kulturgemeinschaft e.V. als Träger ist gemeinnützig und kann abzugsfähige Spendenquittungen ausstellen. Unterstützen Sie uns:

Spendenkonto

UniCredit Bank - HypoVereinsbank
IBAN: DE30700202700015216961
Swift (BIC): HYVEDEMMXXX


oder via PayPal an
http://paypal.me/MaxTor95


Vielen Dank!

Trägerschaft

Träger von MaxTor 95 ist die Studentische Kulturgemeinschaft www.studkult.de. Gemeinsamer Nenner aller Aktivitäten im MaxTor95 ist das christliche Menschenbild. Die Spiritualität der katholischen Personalprälatur Opus Dei www.opusdei.de geprägt dieses Haus.

Anfahrt

Besucht uns! Hier ist unsere Adresse fürs Navi:

Amalienstraße 95
80799 München

Oder kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

U-Bahn: Haltestelle "Universität" (U3 und U6) München.
Bus: Linien 58, 68, 153, 154, N40, N41, N45.

Direkt mit uns chatten!

Bei Fragen rund um unser Studien- und Begegnungshaus und zu unseren Bildungs- und Freizeitangeboten, schicke uns doch einfach kurzerhand eine Nachricht! Das Leitungsteam steht dir gerne Rede und Antwort!

Per WhatsApp HIER klicken/tippen.
Per Telegram HIER klicken/tippen.